Konservative Therapie & CT-gezielte Infiltration

In vielen Fällen ist eine Operation nicht indiziert
Nicht jeder Schmerz erfordert einen Eingriff in den Organismus.

Häufig kann der Körper durch gezieltes Ausschalten der Schmerzreize und durch Applikation entzündungshemmender Substanzen ausreichend unterstützt werden, um selbst mit der Erkrankung zurechtzukommen und den Heilungsprozess in Gang zu setzen.

Zu diesem Zweck stehen uns –je nach Diagnose – vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung. Bei der orthopädischen Schmerztherapie kann ich sowohl systemische Therapien –wie Infiltrationen, Infusionen, Schmerzmittel und physikalische Therapien – oder gezielte Therapien durchführen.

Gerade bei Wirbelsäulenproblemen steht mir mit der CT-gezielten Infiltration, eine für den Schmerzreiz besonders effektive und schonender für den Gesamtorganismus Methode zur Verfügung. Dabei liegen Sie je nach Lokalisation am Bauch oder am Rücken unter einem sogenannten CT-Bogen, mittels dem ich präzise Ihren Schmerzpunkt aufsuchen und durch die akkurate Applikation der Medikamente (Entzündungs- und Lokalanästhetische Mittel) in den schmerzhaften Bereich, den Schmerz ausschalten kann.

 

Bei degenerativen Erkrankungen kann durch konservative Schmerztherapie eine Linderung der Beschwerden erzielt werden sowie die allfällige Notwendigkeit eines Eingriffs zeitlich verzögert werden

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.